[Rezept] Schoko-Kirsch-Muffins


So meine Lieben. Heute kommt wie versprochen das erste von hoffentlich vielen Rezepten :)
Bis jetzt sind das definitiv meine Lieblings-Muffins (man weiß ja nie, auf was für Rezepte man noch so stößt). Ich liebe Kirschen und Schokolade, was ist also näherliegend als Schoko-Kirsch-Muffins zu meinen Lieblingen zu erklären?
Ein paar Sachen noch vorweg.Nicht jeder hat ein Muffinblech oder einzelne Silikonförmchen daheim. Wenn man auf „perfekte“ Form verzichten kann, ist das nicht weiter schlimm. Mich hat es immer gestört, dass die Muffins so auseinanderlaufen, wenn man sie nur in den Papierförmchen bäckt. Vor 3 Jahren hab ich dann ein Silikon-Muffin-Blech geschenkt bekommen und ich möchte es nicht mehr missen. Gerade für Muffins mit größerem Obst drin (wie Kirschen) würde ich immer ein Blech empfehlen, da das Obst doch ein nicht zu vernachlässigendes Gewicht mitbringt und gerne aus den Förmchen purzelt, wenn sie nicht genügend stützen.
Ob nun ein starres Blech oder das flexiblere Silikon besser ist, ist wohl Geschmackssache. Ich mag Silikonbackformen allgemein sehr gerne. Mein Silikonblech ist von Lurch. Die sind recht teuer, aber über die Qualität kann ich nicht klagen. Nach 3 Jahren, in denen ich häufig Muffins gemacht habe, hat es noch keinerlei Mängel. Seit neustem habe ich auch einzelne Silikonförmchen. Die habe ich für ca. €5,- bei Xenos gekauft. (Heute habe ich sie zum ersten Mal ohne extra Papierförmchen drin benutzt. Mal schauen, ob sich die Muffins ordentlich raus machen lassen.) Platzsparender sind Einzelförmchen auf jeden Fall (Hauptgrund, warum ich kein 2. Blech gekauft habe), die Form behalten die Muffins beim Backen auch.
Zum Rezept. Das Rezept ist etwas vom Originalrezept abgewandelt. Das verlangt u.a. eine Sahnehaube, die ich gerne weglasse, da die Dinger so schon süß genug sind. Ich mache lieber mehr Schokolade rein. Dafür nehme ich am liebsten die Vollmilch- oder Zartbitterschokolade von Lidl. Sowas wie Milka würde ich nicht unbedingt empfehlen. Mit weißer Schokolade ist es auch toll. Schokotropfen, wie man sie bei den Backzutaten findet, eignen sich auch sehr gut.
Zu guter Letzt: Mit Schokoglasur sind die Muffins die maximale Verführung für jeden Schokoliebhaber.
Und nun zum Rezept :)

Zutaten (für 12 – 16 Stück):

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 250 g Mehl
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Tafel Schokolade (alternativ 70 – 100 g fertige Schokostückchen)
  • 1 Ei
  • 140 g Zucker
  • 80 ml Pflanzenöl (alternativ 125 g weiche Butter/Margarine)
  • 250 ml Buttermilch
  • außerdem: 2 Rührschüsseln (eine davon sollte groß sein), Schneebesen, Kochlöffel, Muffinblech oder einzelne Silikonförmchen, evtl. Papierförmchen

Zubereitung:

  • Kirschen gut abtropfen, Saft auffangen
  • Backofen auf 175°C vorheizen (ich mach das meistens nicht, weil ich es für Energieverschwendung halte und verlängere stattdessen die Backzeit um ca.5 Minuten)
  • Vertiefungen des Muffinblechs einfetten oder Papierförmchen hineinsetzen
  • Schokolade hacken (nicht zu fein, wir wollen ja noch was von den Schokostücken schmecken)
  • in der kleineren Schüssel Mehl mit Backpulver, Natron und Kakaopulver sorgfältig mischen
  • Schokolade hinzufügen
  • in der großen Schüssel Ei und Zucker mit dem Schneebesen etwas schaumig schlagen
  • Öl und Buttermilch hinzufügen und gut durchrühren
  • nach und nach die Mehlmischung zugeben und nur so lange rühren, bis alle Zutaten feucht sind
  • Kirschen vorsichtig mit dem Kochlöffel unterheben (meine Erfahrung hat gezeigt, dass das mit einem Löffel besser geht als mit dem Schneebesen)
  • wenn ihr wollt, noch einen Schuss vom aufgefangenen Kirschsaft in den Teig einrühren
  • Teig in die Förmchen/Vertiefungen füllen (geht am besten mit einem Ess- und einem Teelöffel)
  • auf mittlerer Schiene im Ofen etwa 25 Minuten backen
  • die Muffins nach dem Backen noch etwa 10 Minuten im Blech ruhen lassen und dann herausnehmen

Musikempfehlung: Celldweller

So. Viel Spaß euch beim Nachbacken und guten Appetit!

Yours, Aly

********************************************************************************

Was unterm Strich übrigbleibt.
Beitrag zur Debatte um die grauenhafte Bildungspolitik (Plakat bei der Demo in Dresden):

BILD
– ung
—————
Was bleibt

Fand ich irgendwie passend. Hege eh eine sehr große Sympathie für die BILD.

********************************************************************************

Nachtrag, 11. 05. 2012
Die einzelnen Silikonförmchen sind wirklich super. Muffins lassen sich problemlos aus ihnen lösen. Sogar wesentlich leichter als aus den Papierdingern.

Follow me on Twitter

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezept] Schoko-Kirsch-Muffins

  1. ich liebe auch Kirschen aber Sauerkirschen bzw. gekocht mag ich sie aber nicht, deshalb werde ich stattdessen Schotropfen benutzten ^.^

    Danke für das Rezept ;) sieht wirklich super lecker aus *-*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s