Random Thoughts #2

Okay, noch ein paar random thoughts.
Kaffeeläden sind toll. Ich selbst trinke zwar keinen Kaffee, aber ich liebe den Geruch von frisch gemahlenem Kaffee. Ist wirklich toll. War die Woche in einem Kaffeeladen und hab Kaffee als Geburtstagsgeschenk gekauft ^^

Wenn man lange nur League of Legends gespielt hat, ist die Steuerung von The Witcher echt gewöhnungsbedürftig. Hatte gestern einen Moment, bei dem ich dachte, Geralt sei kaputt, als er nicht laufen wollte als ich die rechte Maustaste gedrückt hab. Oh dear, ich kam mir so blöd vor, als ich feststellte, dass ich bei dem Spiel ja die linke Maustaste zum Laufen benutzen muss.

Seit ich jetzt wieder angefangen hab, Supernatural zu gucken, frage ich mich regelmäßig, wie lange es wohl (auch mit Übung) dauert, ein Grab auszuheben. Nicht, dass die Serie großartig realistisch wäre, aber irgendwie verwundert es mich doch jedes Mal aufs Neue, wie schnell Sam und Dean das schaffen. Und die Serie glänzt durch unheimlich tolle Musik. Ich mag alten Rock. Haha, und ich muss nicht mehr nur die erste Staffel gucken.
Hab seit letzter Woche auch die zweite und die vierte. Die dritte gibt es voraussichtlich zum Geburtstag oder zu Weihnachten.
Nebst Supernatural hab ich bei Amazon auch noch eine meine liebsten Kinderserien auf DVD erstanden.Hach, war total aus dem Häuschen.

Natürlich gibt es schlimmeres, aber irgendwie fühle ich mich rückständig, weil ich jetzt nicht mehr einfach mit meinem Handy Fotos machen kann. Da stellt man auch erstmal fest, wie oft man sich so denkt: Mensch, das würde ich jetzt gerne fotografieren :O

Wella Colour Touch ist eine tolle Tönung. Und mit Allerga drin. Wow. Meine Haare haben sich nach dem Tönen noch nie so toll angefühlt.
Apropos Haare.
Ich habe ja das Head & Shoulders Apple Fresh Shampoo zum Testen bekommen (Spülung ist angeblich verschickt, aber noch nicht da) und fand es ja eigentlich auch toll. Aber letzte Woche habe ich festgestellt, dass ich mehr Haare als gewöhnlich verliere. Erschreckend mehr. Ich weiß nicht, ob es mit dem Shampoo und der Spülung zusammenhängt, aber ich habe es natürlich erstmal abgesetzt. Und ich muss sagen, jetzt eine Woche später, ist es tatsächlich besser. Das schmälert natürlich meine Begeisterung für das Shampoo. Ich habe H&S eigentlich immer gut vertragen, aber wer weiß, was sich mittlerweile an der Rezeptur geändert hat. Ich hatte längere Zeit keine Probleme mit Schuppen und hab daher auch kein H&S mehr benutzt, ca. für ein Jahr. Da kann sich vieles ändern. Und natürlich habe ich zuvor noch nie eine H&S Spülung benutzt. Aber ehrlich gesagt, ist mir zu riskant, das auszuprobieren. Also, jetzt nur das Shampoo weiter zu verwenden. Ich hänge doch sehr an meinen Haaren. Ist sehr schade, da ich das Shampoo mal abgesehen vom Duftreinfall sehr gut fand.

Quasi als Ausgleich dazu habe ich was tolles für mein Gesicht (und den restlichen Körper gefunden). Wobei ich vielleicht vorsichtig sein sollte mit euphorischen Ausbrüchen. Vielleicht fängt mein Gesicht morgen an, sich zu schälen.
Aber momentan bin ich noch begeistert. Meine Neuentdeckung: Nivea Soft. Gut, die ist schon alt und die gab es schon, als ich noch in der Grundschule war, aber ich habe sie eben jetzt für mich entdeckt.
Ich hatte eine kleine Probe davon in einer Zeitschrift und da ich gerade mit meinem Gesicht so leichte Probleme hatte, dachte ich mir: Hell yeah, ich probiere es einfach mal. Und oh Wunder, oh Wunder! Es war toll. Nicht nur fürs Gesicht, auch für die Hände. Zieht schnell ein, macht nicht fettig und riecht auch noch toll. Selbst in der T-Zone ist es okay und mit Puder sogar super. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, meine Wangen und Nase (die macht grad die größten Probleme) morgens nach dem Waschen mit Nivea Soft einzucremen und dann meine getönte Tagescreme aufzutragen. Abends creme das komplette Gesicht damit ein. Ist super. Kann ich bis jetzt nicht anders sagen. Auf diese Weise vergesse ich auch nicht mehr so häufig, meine Ellbogen einzucremen ^^ Immerhin kann ich das jetzt in einem Rutsch erledigen.

War sonst noch was?
Nee, ich glaub, nicht.

Yours, Aly

Advertisements

Dienstag

Normalerweise liebe ich ja das Geräusch von prasselndem Regen. Heute geht es mir einfach nur auf die Nerven. Ich kann nämlich nicht mehr schlafen >:( Und das macht mich ein Minimü angenervt. Es ist dunkel draußen, kein Schatz zum Kuscheln und einfach bäh. Und jetzt bin ich vor einen guten dreiviertel Stunde (aka 5:40 Uhr) aufgestanden und sitze ich hier mit einer Tasse Cappuccino und weiß auch nicht so recht was mit mir anzufangen. Führt aber irgendwie die schlechte Grundstimmung, die seit Dienstag vorherrscht.
Eigentlich fing der Tag schön an. Tolles Wetter. Ein toller Plan, das neue Einkaufzentrum zu erkunden. Riesengroße Vorfreude.
Vorher nur schnell Bücher zur Bibliothek bringen. Und da ging es los: Ich fiel erstmal ganz elegant die Treppe zum Unigebäude rauf. Nicht nur stolpern. Richtig. Okay, ich hab mir nix getan, nichtmal die Hände aufgeschürft, aber toll ist was anderes. Trotzdem nicht lange gezagt und ab ins Shoppingerlebnis. Zur großen Eröffnung war das Zentrum schon ab 8 Uhr in Betrieb. Und jetzt war es schon 8:45 Uhr, womöglich würden uns sonst shoppinggeile Schulschwänzer alles wegschnappen x“D
Die Bilder im Internet waren sehr eindrucksvoll. Das Center ist auch in echt sehr hübsch, wenn auch etwas dunkel. Und ziemlich modern. Ich mein, eine QR-Lounge? Und Bücher im Mediamarkt?! Normale Taschenbücher?! Zu viel für meinen Geschmack…
Naja. Aber zum Shopping :)
Als erstes waren meine Freundin und ich (wir beide haben uns aus für andere völlig unerfindlichen Gründen megamäßig auf diesen Tag gefreut) im Mister*Lady. Und beide sind wir dort fündig geworden. In meine Einkaufstüte kamen ein schwarzes Basic-Langarmshirt für €7,99 (habe Pläne zum Gestalten dieses Shirts ^_^) und eine megasüße Mütze für €6,99 (bin grad auf ’nem Mützentripp). Auf alles gab einen Eröffnungsrabatt von 20%, machte dann zusammen also €11,98. Schonmal ein guter Anfang.
Da ich natürlich absolut begeistert von meiner neuen Errungenschaft war, wollte ich sofort ein Foto davon machen und meinem Freund schicken (oder twittern oder per Mail an meine Mama schicken). Hier kam der nächste Tiefpunkt: Handykamera funktionierte nicht. Nur schwarzer Bildschirm. Da mein liebes HTC ab und zu mal rummuckt, wunderte mich das nicht weiter. Und wie löst der Profiinformatiker ein solches Problem? Genau! Neustarten.
Also Handy aus, ab ins nächste Geschäft.
Das brachte auch gleich den nächsten Tiefpunkt. Ich habe so sehr darauf gefreut, dass ein Bastelladen in das Einkaufszentrum kommt. Ich kannte die Kette schon und mochte das Geschäft sehr gerne. Der Laden war für mich eine herbe Enttäuschung. Nicht nur, dass die Preise auch nicht besser sind als im Idee Creativmarkt, die Auswahl ließ zu wünschen übrig und irgendwie war der Laden kramig aufgebaut. Und Eröffungstress hin oder her, es wäre trotzdem toll, wenn Preisschilder an den Regalen gewesen wären.
Irgendwann im Laden fiel mir dann ein, dass ich ja ein Foto machen wollte, also Handy wieder an. Neustart hatte nix gebracht.
Naja. Weiter im Takt, immerhin ist das Einkaufszentrum groß und wir waren erst in einer Hand voll von Geschäften. An ins nächste Geschäft.
Ich hatte ja schon länger den Plan, meine Haare wieder zu tönen. Da kam Cosmo gerade recht. Also rein, beraten lassen und wieder raus mit Wella Colour Touch Tönung, Allerga und Tigi Colour Goddess Proben im Gepäck für €15,-.
Ansonsten gab es dann viele der üblichen Geschäfte. New Yorker, H&M usw. . Bei Tayler gab es dann einen wundertollen Herzluftballon gefüllt mit Helium, der mir fröhlich hinterherbobbelte, während wir durch die Läden streiften.
Irgendwo hier entschied ich mich, mein Handy zu resetten, weil auch ein erneuter Neustart das Kameraproblem nicht gelöst hatte. Ich hatte es ja schon mal, dass irgendeine App plötzlich nicht mehr da war und sich das Problem nur durch Zurücksetzen lösen ließ. Hier zeigt sich jetzt die wahre Multitaskingfähigkeit der Frauen: Make Up shoppen und nebenbei Handy neu einrichten. Sah wahrscheinlich ein bisschen komisch aus, wie ich so fixiert auf mein Smartphone, mit Beuteln und Luftballon an der Hand, hin und wieder abgelenkt durch einen tollen Nagellack, durch den Flormar-Store gelaufen bin. Und Preise gesucht hab. War allerdings vergeblich, auch Flormar hatte es noch nicht geschafft, irgendwo Preisschilder anzubringen. Aber: Wow, was für geile Nagellacke. Zweie ausgesucht, Pinselset geschnappt und ab zur Kasse. Da dann die nächste Pleite: Währrend ich anstand, kam eine Mitarbeiterin (warum müssen die eigentlich so völlig unvorteilhaft überschminkt sein?m das ist keine gute Werbung für einen Make-up-Store) zu mir und sagte, dass ich das Pinselset nicht kaufen könne, weil das momentan nicht eingescannt werden kann. Okay…normalerweise kann man dann den Barcode manuell eintippen, aber vielleicht waren die Schminkschicksen (sorry, aber in dem Moment war ich eh schon total entnervt wegen meines Handys) dazu auch zu blöd. Nagellacke gingen also samt Pinselset zurück zu ihrem Aufsteller (die Nagellacke werde ich aber definitiv noch irgendwann holen).
Hier zeigte sich jetzt, dass auch ein Reset mein Kameraproblem nicht gelöst hatte.
Wir stromerten also weiter durchs Center, ich konnte die QR-Lounge nicht probieren, das megacoole Grafiktablett im Mediamarkt war nicht ordentlich kalibriert (und viel zu teuer, als das sich ein Normalsterblicher das hätte leisten können) – okay, nicht weiter tragisch, aber es wäre schon toll gewesen, das ordentlich auszuprobieren. Nichtsdestotrotz hab ich im Mediamarkt in der DVD-Abteilung noch was gefunden: Resident Evil 2 + 3 für je €4,99. Da kann Frau nicht meckern und weil ich bald einen Resident-Evil-Abend machen will, kam das auch gerade recht.
Damit hatten wird dann so ziemlich alle Geschäfte abgeklappert, in die wir wollten und da es langsam so richtig voll wurde, entschieden wir uns dazu, das Einkaufszentrum zu verlassen.
Beim Abschließen der Fahhräder, wie um mir zu zeigen, dass heute einfach nicht mein Tag sein sollte, flog mir dann mein toller Luftballon davon.Das muss wohl nicht weiter kommentiert werden. Ich lief ihm wie eine Comicfigur schreiend hinterher, konnte ihn aber nicht mehr einfangen.
Wenigstens habe ich dann bei meinem Lieblingsbäcker ein Stück Schokostreuselkuchen bekommen. Das hat den Nachmittag für mich gerettet.
Abends, nachdem mein Schatz sich mein Telefon vorgenommen hatte, dann die mittlere Katastrophe: Kamera hat kein Softwareproblem, sondern ein Hardwareproblem. Ach ja…tolles Ende für einen tollen Tag. Jetzt hoffe ich auf spontane Wunderheilung.
Deswegen zum Schluss zwei süße Fotos.
Meine neue Mütze
Unser Katerchen *miss*

Yours, Aly

Head & Shoulders Apple Fresh Test – Erste Eindrücke

Nachdem ich es nun die ganze Woche vor mir hergeschoben hab (mir fehlte irgendwie die richtige Motivation), soll es nun heute endlich mal einen Zwischenbericht zum Head & Shoulders Apple Fresh Shampoo geben.
Ich gehöre zu den glücklichen Testerinnen, die ein Paket mit Shampoo, Spülung und vielen Proben bekommen haben. Vor gut 2 Wochen trudelte das Päckchen bei mir ein.
Paket
Der Inhalt war wunderschön mit apfelgrünem Seidenpapier verpackt, das man noch super zum Basteln nehmen kann :D
Das ist drin
Leider war die Spülung nicht dabei. Aber for-me hat versprochen, dass sie nachgeliefert wird. Bis heute ist sie leider noch nicht gekommen, was ich sehr schade finde.
Neben dem Shampoo in Originalgröße (300 ml) waren in meinem Projektpaket 2 Schuppen-Teststreifen und je 30 Proben Shampoo und Spülung.
Prooobeeeen!
Dazu natürlich noch das Projekthandbuch und MaFo-Bögen.

Zunächst einmal wieder Fakten und was der Hersteller verspricht (Infos aus dem Projekthandbuch):

  • mit dem Duft von grünem Apfel
  • verleiht langanhaltenden, natürlichen Duft
  • längeres Gefühl von frisch gewaschenem Haar
  • schönes, gepflegtes Haar
  • milde, pH-ausgewogene Formel
  • Anti-Schuppen-Wirksamkeit
  • für die tägliche Haarwäsche geeignet

Das Shampoo reinigt sanft Haar und Kopfhaut und bekämpft Schuppen ab der ersten Haarwäsche. Die Spülung verleiht einen langanhaltenden Duft von Apfel und versorgt es zusätzlich mit Feuchtigkeit. Außerdem erhält sie die Anti-Schuppen-Wirkung des Shampoos.
Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für Shampoo (300 ml) und Spülung (250 ml) liegt bei jeweils €4,79.
Das Shampoo ist wie ein Parfüm konzipiert. Dazu ein kleines Bild aus dem Projekthandbuch:
Die Komposition

Kommen wir nun zu meinen Erfahrungen.
Ich habe momentan wieder mehr mit Schuppen zu tun, deswegen war ich unheimlich froh, dass ich ausgewählt wurde. Apfelduft liebe ich auch noch, also war es einfach perfekt. Ich konnte es kaum erwarten und hab in der Drogerie „Probeschnuppern“ gemacht. Roch richtig toll.
Als das Shampoo dann da war, bin ich also voll freudiger Erwartung mit dem Shampoo unter die Dusche gehüpft, um mir die Haare zu waschen.
Das Shampoo ist pastellig-apfelgrün, dickflüssiger als andere Shampoos. Es lässt sich gut verteilen, schäumt schön und brennt auch nicht mehr als andere Shampoos in den Augen *lol*
Hier dann die erste Ernüchterung: Es roch nichtmal annähernd so apfelig, wie ich gehofft hatte. Ich hatte erwartet, dass sich beim Waschen ein schöner Duft entfaltet, aber naja. Ein bisschen hat es gerochen, aber nicht viel. Aber ist ja nicht so schlimm, schließlich wurde mir ja nicht versprochen, dass es unter Dusche nach Apfelgarten riechen würde, sondern dass mein Haar lange nach Apfel duften würde.
Die ersten Male habe ich meine Haare nur mit dem Shampoo gewaschen, Spülung war ja noch nicht da und die Proben sind ja nicht für mich gedacht. Im nassen Zustand rochen meine Haare nicht nach Apfel. Als ich mal die Möglichkeit hatte, sie jemandem nass unter die Nase zu halten um mal eine andere Meinung zu hören, war die Antwort: „Sie riechen nach Bad.“ Whatever that means. Ich habe nach dem Waschen keine Pflegeprodukte wie sonst ins Haar gemacht, da ich den Duft nicht verfälschen wollte und sie also „nackig“ geföhnt. Beim Föhnen wehte mir dann tatsächlich ein leichter Apfelduft in die Nase und als die Haare trocken waren, konnte man tatsächlich einen leichten Duft wahrnehmen. Von langanhaltend kann allerdings nicht die Rede sein. Bereits nach kurzer Zeit ist der Duft verflogen. Ich habe das dann erstmal darauf geschoben, dass ich ja nur das Shampoo verwendet hab und die Spülung das sicher verbessern würde. Da die Spülung auch diese Woche noch nicht gekommen ist, habe ich dann mal die Proben verwendet. Immerhin wollte ich wissen, ob sich die Haltbarkeit des Duftes ändert. Die Spülung hat eine angenehm leichte Textur und lässt meine Haare, trotz Einmassierens ins komplette Haar + Kopfhaut, nicht schneller fetten. Ein großes Plus dafür. Sie riecht allerdings fast gar nicht nach Apfel (könnte aber auch am Probentütchen liegen, vielleicht riecht es in der Flasche anders?).
Die Haltbarkeit des Apfelduftes hat sich allerdings durch die Verwendung der Spülung nicht geändert.
Die Spülung hat lediglich dafür gesorgt, dass ich meine Haare leichter bürsten konnte.
Ansonsten bin ich aber mit dem Shampoo zufrieden. Es macht meine Haare weich und sie glänzen schön. Zur Anti-Schuppen-Wirkung möchte ich jetzt noch nicht so viel sagen, da möchte ich es noch etwas länger benutzen. Aber bisher habe ich in dem Bereich mit H&S immer sehr gute Erfahrungen gemacht und habe keine Bedenken.

Werfen wir also noch mal einen Blick auf was der Hersteller verspricht und was ich davon bestätigen kann:

  • [mit dem Duft von grünem Apfel] (zumindest in der Flasche riecht es super nach Apfel)
  • verleiht langanhaltenden, natürlichen Duft (auf keinen Fall)
  • längeres Gefühl von frisch gewaschenem Haar (nein, ist wie bei jedem anderen Shampoo auch)
  • schönes, gepflegtes Haar (definitiv, darüber kann ich nicht klagen
  • milde, pH-ausgewogene Formel (da hab ich keine Ahnung von, aber ich nehme mal an, dass das stimmt, immerhin hat sich mein Kopf noch nicht über das Shampoo beschwert)
  • [Anti-Schuppen-Wirksamkeit] (wird noch getestet)
  • [für die tägliche Haarwäsche geeignet] (keine Ahnung, ich wasche mir die Haare nicht täglich, halte es weder für nötig noch nützlich)

Was kann ich sonst noch sagen?
Ich finde es schade, dass nur 2 Teststreifen dabei waren. Ich hätte es schön gefunden, wenn 4 Teststreifen dabei gewesen wäre, sodass ich jeweils nach einer Woche einen neuen Test mach kann. Das wäre zum Vergleichen und zum Prüfen der Anti-Schuppen-Wirkung schöner gewesen.
Ansonsten sehe ich bis jetzt keinen Grund, unbedingt das Apfel-Shampoo von Head & Shoulders zu nehmen. Wenn es genauso viel kostet, wie das normale Head & Shoulders, okay. Aber falls es in der Drogerie meines Vertrauens mehr kosten sollte, würde ich es nicht nehmen. Denn gerade von dem besonderen, das dieses Shampoo bieten sollte, wurde ich enttäuscht. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das noch ändert, wenn ich das Shampoo noch länger verwende. Ich werde es natürlich aufbrauchen, da es mir sonst gut gefällt.

Yours, Aly

Random Thoughts #1

Hui. Ist ja wirklich schon wieder ein Weilchen her ^^ Naja, August-Quote hab ich wohl trotzdem erfüllt.
Wie der Titel schon sagt, wird es wieder etwas wirr und nicht zusammenhängend. Aber über die Wochen gehen einem so Gedanken durch den Kopf, die man der Welt da draußen unbedingt mitteilen möchte, die aber nicht genug hergeben, um ihren eigenen Eintrag zu bekommen.
So in etwa meine Lieblingssongs der vergangenen paar Wochen. Ein separater Eintrag würde sich da wohl erst lohnen, wenn ich jeden Song ausführlich analysieren würde. Aber da das wahrscheinlich für die meisten noch uninteressanter als der Rest auf meinem Blog ist und ich die Zeiten von Gedichtanalysen & Co. hinter mir gelassen habe, begnüge ich mich damit, sie einfach nur aufzuzählen (anklickbares führt zum Song auf Spotify):

Das lief/läuft also so grad bei mir rauf und runter. Auch immer wieder dabei ist der Soundtrack von The Witcher.

Quicktipp Rezept
Einen Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in kleine Würfel schneiden und unter einen Becher (150 g) Naturjoghurt oder Joghurt mit Traubenzucker (gibt’s z.B. von Sachsenmilch in 150 g Bechern oder im 330 g Becher bei Lidl) mischen. Superlecker, halbwegs gesund und macht gut satt. Ein tolles Frühstück, wenn man morgens nicht viel runterbekommt (so, wie ich) oder als kleine Zwischenmahlzeit, die einem nicht so ein arg schlechtes Gewissen macht wie Milchschnitte. Alternativ auch lecker mit Heidelbeeren und sicherlich auch mit Himbeeren oder Erdbeeren.

Heute rausgefunden:
Wenn man bei ebay nach Frauensachen von Dota sucht, findet man viele ausländische Anbieter, die Klamotten mit Polka Dotas verkaufen- Leider aber nichts von Dota…(ich hätte doch so gerne eine Dota-Kette wie Bruno *sigh*) Muss ich wohl doch wieder kreativ werden. Gott sei Dank ist das Logo nicht so schwer.

Beim Surfen bin ich letztens bei einem Blog über das alte Sprichwort Wer schläft, sündigt nicht gestolpert. Den Spruch kennen sicher alle. Irgendwie stimmt es ja. Man kann schließlich nichts schlimmes machen, wenn man schläft. Allerdings kam mir da der Gedanke, dass man andererseits auch ziemlich träge ist, wenn man schläft. Trägheit ist wiederum eine der 7 „Todsünden“. Diese gelten als Wurzel für Sünden, also entstehen aus Schlaf Sünden… Wie passt das zusammen? Ideen? Vorschläge?

Noch etwas: Sternschnuppen gucken ist toll. Sternenhimmel allgemein. Das All ist faszinierend. Und nicht unendlich! Schade ist nur, dass man in der Stadt dank Lichtern überall die Sterne nicht sehen kann. Da muss man immer ewig weit raus fahren, um dem zu entkommen. Zu Hause, wo ich herkomme, ist das schöner. Da brauche ich mich nur in den Garten zu setzen und nach oben zu gucken. Das ist der Wahnsinn. Und dabei komme ich noch nicht einmal vom „Land“. Das einzige, was dann noch stört, ist der Mond. Der kann ganz schön hell sein. Und dann sieht man die Sterne auch wieder nicht xD

Und sonst noch?
Mein Dshini-Wunsch wartet immer noch auf den Abschluss seiner Bestellung :(
Demnächst kommt mein Beitrag zum Head & Shoulders Produkttest und zu meinen Erfahrungen mit den essence Pigmenten (ja! ich hab sie dann tatsächlich irgendwann bekommen!). Und wenn ich es schaffe (und die Aufnahme dieses Mal fehlerfrei ist) gibt es ein neues Zeichenvideo und vielleicht ein mal ein paar Fotos von meinen kleinen Radtouren. Neue Rezepte gibt es auch bald :)

Yours, Aly