Geek?

Oder Nerd? Oder gar nichts? Oder was ganz anderes?
Hängt wohl ein bisschen davon ab, wie man den Begriff für sich selbst definiert.
Ich oute mich jetzt als Geek. Und wahrscheinlich auch als Nerd. Vielleicht mehr Nerd als Geek. Ich bin mir da nicht sicher.
Aber Geek bin ich, weil ich auch gerne so ein Auto hätte, wie es Basil D Soufi fotografiert hat:
Geek Car
Weil ich den pythagoreischen Lehrsatz nicht nur mit a² + b² = c² herbeten kann (können wahrscheinlich viele), sondern auch weiß, was das ganze bedeutet und mindestens zwei Beweise für seine Richtigkeit kenne (und verstehe sowie einsehe).
Weil ich beweisen kann, dass die Innenwinkelsumme in einem Dreieck größer als 180º sein kann.
Weil ich √-1 ♥ Math verstehe und bestätige.
Die Schule setzt zwar viel daran, jedem Kind letzteres abzugewöhnen, aber ich halte daran fest: Mathematik ist schön.
Das Gefühl einen Beweis selbst von vorne bis hinten geführt und verstanden zu haben, ist für mich jedes Mal aufs Neue unbeschreiblich toll. Aber das kann man nur wenigen Leuten begreiflich machen. Leider. Oder kennt ihr auch nur eine einzige Person, die man damit begeistern kann, dass im Intervall [0,1]⊆ ℝ mehr Zahlen sind, als es natürliche Zahlen gibt? Davon gibt es bekanntermaßen schon unendlich viele … Und dann soll es zwischen zwei von denen (okay, streng genommen ist 0 keine natürliche Zahl, aber man kann es auf beliebige Intervalle anwenden, bei [0,1] ist es nur am leichtesten zu beweisen) noch mehr geben? Über den Begriff unendlich sollte man sowieso nicht nachdenken; macht Kopfschmerzen.
Da ich mich über sowas freue, verwundert es wohl die wenigstens, dass ich Mathematik studiere. Und um vielleicht an dem oben genannten Misstand etwas zu ändern, mache ich das Ganze gleich noch auf Lehramt.
Dazu bin ich dann noch eine Lightvariante des BoardGameGeek. Zumindest verglichen mit meinem Freund. Für mich ist der ein Über-Geek was das angeht. Aber dazu an anderer Stelle mehr.
Und Nerd bin ich, weil … weil ich mit Nerd eher den Spieler von elektronischen Spielen sehe, als im Geek. Und ja: Ich liebe Computerspiele. Ich habe schon viel Zeit mit ihnen verbracht, seit ich vor etwa 14 Jahren meine Play Station 1 bekommen habe. Seit einem Jahr habe ich auch einen Computer, der in der Lage ist, bessere Spiele als Bejeweled zu unterstützen. Hält mich allerdings nicht davon ab, weiterhin Bejeweled zu spielen. Aber auch dazu an anderer Stelle mehr. Denn ich habe das dringende Bedürfnis, sowohl die analogen als auch die digitalen Spiele, die mein Herz erobert haben, mit der großen weiten Welt zu teilen.

Yours, Aly

P.S. Ich teile gerne auch meine Mathematikleidenschaft. Falls sich zB jemand für die Sache mit der Innenwinkelsumme interessiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s