Random Thougths #6

Jaja, da war doch was.
Habe jetzt das Bettina Wulff Buch durch. Eine gute Woche hat es gedauert und am Ende muss ich sagen: Ich stimme den Aussagen, die unter Kritik im Wikipedia-Artikel des Buches nachzulesen sind, durchaus zu.
Am Anfang fand ich es ja noch gar nicht so schlecht. Ich fand es durchaus interessant, mal etwas darüber zu erfahren, wie streng bewacht doch unsere Politiker sind. Ich muss sagen, ich hätte das nicht unbedingt auf der Ebene des Ministerpräsidenten eines Bundeslandes erwartet. Aber nach der Hälfte wurde es dann recht fad und heulsuserig. Aber ich habe es bis zum Ende durchgehalten. Und was soll man schon groß über ein Buch sagen, in dem 7/9 der Kapitel mit „…“ enden? Ja genau. Nur ganze vier Kapitel des Buches endeten nicht mit drei Punkten. Das ist fast so gut wie … Nein, ich beende diesen Satz nicht.

Krank sein ist wirklich unschön. Noch dazu da ich wieder etwas schmerzhaftes hatte. Kann ich nicht einfach mal wieder eine normale Erkältung bekommen? Nicht, dass ich jetzt unbedingt eine haben möchte, aber das wäre zur Abwechslung mal wieder was „Erfreuliches“.
Wobei ich gestehen muss, dass ich es auf der anderen Seite auch gut finde, dass ich mich nicht mit den Ermüdungserscheinungen von so etwas wie einer Erkältung rumplagen musste. Denn so gesehen ging es mir gut. Ich hatte nur mal wieder nervende Schmerzen.
Nach einem ganz tollen Sonntag, den ich erst in der Notfallklinik und dann in der HNO der Uniklinik mit Warten verbracht habe, stand dann fest, dass meine Lymphknoten (oder der ein, ich weiß nicht, ob ich da mehr habe oder nicht) auf der rechten Seite aufgrund einer Infektion zu bemerkenswerter Größe angeschwollen waren. Ich habe ein Antibiotikum verschrieben bekommen und durfte meiner Wege ziehen. Ich wüsste nicht, wie ich diesen Tag ohne meinen Freund überstanden hätte. Ist ja doch immer ein Stück Wegs von A nach B und allein um am Ende noch das Medikament zu holen hätte ich ohne ihn und das Auto wahrscheinlich eine Stunde gebraucht. Total fertig war ich dann am Ende trotzdem, weil wir vom Frühstück an nichts mehr essen und trinken konnten bis wir dann gegen 16 Uhr bei mir waren. Ich konnte dann unter Schmerzen ein bisschen Suppe in mich rein löffeln. Weiter hab ich den Mund nicht aufgekriegt und kauen tat sowieso weh.
Genau das, was Frau vor ihren Prüfungen braucht.
Aber da es mir sonst gut ging und mir mein Freund nochmal ganz lieb gut zugeredet hat, bin ich am Montag tapfer zu meiner Klausur gegangen und habe danach fleißig für die nächste Klausur am Dienstag gelernt. Am Dienstag war es dann schon viel besser und heute, bei der Nachkontrolle, sagte mir die Ärztin, dass fast nichts mehr zu fühlen und zu sehen sei und damit wohl alles gut werde.

Ach ja, die Prüfungen. Bei zwei von dreien hab ich zumindest ein nicht all zu schlechtes Gefühl (und bei einer davon wurde mein gutes Gefühl heute sogar schon bestätigt – eine Zwei und das trotz schmerzender und geschwollener Lymphknoten). Die dritte. Naja, mal schauen.

Übermorgen geht es für mich mal wieder auf in die Heimat. Mein Urlaub quasi. Zwei Wochen und los geht es mit einer großen Party. Aber vorher geht es zum Friseur und dann kommen schnipp-schnapp die Haare ab. Nicht raspelkurz, da bekomme ich Ärger mit meiner besseren Hälfte, aber ein Stückchen kürzer werden sie schon. Obwohl ich irgendwie auch die perverse Lust verspüre, mal wieder einen richtigen Kurzhaarschnitt auszuprobieren. Vielleicht steht es mir ja dieses Mal besser. Vor geraumer Zeit hatte ich schon einmal diesen Einfall und niemanden, der mich abgehalten hat. Ich wollte aussehen wie Winona Ryder in Alien – Die Wiedergeburt. Entweder hat der Friseur es damals versaut, oder es ist einfach nicht mein Schnitt. Jedenfalls sah ich ziemlich dumm aus. Aber wächst ja wieder und in jungen Jahren sieht Frau sowas ja noch gelassener.

Es ist faszinierend, wie sehr sich ein Zimmer verändert, wenn man einfach nur ein Möbelstück anders hinstellt. Ich habe meinen Esstisch anders positioniert und irgendwie ist die Wirkung recht interessant. Plötzlich ist auf der einen Seite so viel Platz. Sehr ungewohnt. Mal schauen, ob ich das so lasse. Mein Sofa kann ich leider aufgrund seiner Größe und Form nicht anders hinstellen. Und das, wo ich doch gerne umräumen würde. Ich könnte es eigentlich nur an die andere Wand gegenüber stellen. Aber da stehen meine Bücherregale und die müsste ich dann ausräumen und auch umstellen. ist alleine ziemlich schwierig. Hab ich heut schon beim Sofa gemerkt, als ich versucht habe, es anders hinzurücken. Dann kam mir erst die Idee mal zu messen, ob es überhaupt passen würde. Hmm. Naja, zumindest eine kleine Änderung habe ich erstmal bewirkt mit meinem Tisch.

Irgendwie bin ich jetzt ein bisschen müde. Aber ich hab noch ein gutes Stück Herr der Ringe zu gucken. Noch ist der Ring nicht zerstört!

Yours, Aly <3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s