Random Thoughts #7

Ich hätte nicht so laut sagen sollen, dass ich gerne mal wieder eine Erkältung hätte. Okay, ich habe keine ausgewachsene Erkältung, aber der Hals kratzt seit Sonntag.
Ist aber auch keine Wunder, so wie meine Mama immer noch rumhustet. Ich kippe aber fleißig Salbeitee mit Honig in mich rein und lutsche Halsbonbons. So bin ich guter Dinge, dass ich das im Keim ersticken kann.
Am Samstag war ich ja nun beim Friseur. Und wo ich vorher noch groß rumgetönt habe, dass ich mir die Haare bedeutend kürzer schneiden lassen will, kamen vergangene Woche dann doch Zweifel auf. Ich betrachtete meine Haare, die mittlerweile eine noch nie dagewesene Länge erreicht hatten, im Spiegel und fragte mich immer wieder: „Willst du das wirklich machen? Es sieht doch grad so schick aus.“. So viel denn auch beim Friseur die Entscheidung wieder nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich abzuschneiden und meine etwas verkorkste rechte Seite und die linke anzugleichen. Jetzt fehlen in der Länge vielleicht ein, zwei Zentimeter. Was halt nach längerer Zeit ohne Spitzen schneiden so weg muss, damit die Haare wieder wunderhübsch sind. Positiv daran ist, dass ich mich jetzt nicht um eine andere Methode zum Haare-unter-die-Perücke-bekommen bemühen muss. Ich habe es zwar noch nicht ganz hundertprozentig ausprobiert, aber mit geflochtenen Zöpfen sollte es gehen und bei denen hat sich durch den Friseurbesuch nur die Länge des Teil geändert, der eh nicht mehr geflochten werden konnte.
Apropos flechten. Kann mir mal wer beibringen, sich selber einen französisch-geflochtenen Zopf zu machen? Zur Megaparty am Wochenende hat meine Friseurin mir einen Teil der vorderen Haarpartie zu einer Art Haarreif gelochten, damit ich die Haare zwar offen tragen konnte, sie mir aber nicht die ganze Zeit ins Gesicht fallen (besonders zum Essen). Ich würde das gerne mal nachmachen, aber irgendwie stelle ich mich immer zu doof an. Und vorm Spiegel geht es schonmal gar nicht. Meine Koordinationsfähigkeit geht gegen Null, wenn ich mit meinen Haaren irgendwas machen soll, das über glätten hinausgeht, während ich in den Spiegel schaue. Das Problem ohne Spiegel ist halt nur, dass es dann so gerne ungleichmäßig wird. Kennt irgendwer eine gute Methode, die Haare zu halten und geschickt Strähnchen dazuzunehmen? Das Prinzip der französisch-geflochtenen Zopfes habe ich ja verstanden und bei wem anders kann ich das problemlos, aber bei mir selbst scheitere ich regelmäßig.
Und noch was zum Thema Beauty:
Ward ihr die Woche auch alle schon im Rossmann und habt bei den Mascaras zugeschlagen? Ich mein, 30% Rabatt auf alle Mascaras, ausgenommen die von Rival de Loop young und essence, da kann Frau nicht meckern. Die essence-Mascaras mag ich eh nicht, also stört mich das nicht. Meine Lieblingsmarke wird da wohl Maybelline Jade bleiben und bei den Preisen lohnen sich 30% auf jeden Fall. Ich hab mir zwei Stück gegönnt; die eine wollte ich gerne mal ausprobieren, war aber bis jetzt etwas zu geizig die €8,- hinzulegen. Immerhin liebe ich ja die Standard-Volum‘-Express für knapp €5,-. Ist jetzt nicht so der riesengroße Unterschied, aber immerhin kann ich für €3,- in der Mensa Mittag mit Dessert essen gehen xD. Aber mit Rabatt durfte die THE ROCKET VOLUM’ EXPRESS MASCARA jetzt mal mit nach Hause. Nicht schlecht, das gute Stück. Das Resultat gefällt mir wirklich gut. Wenn sie sich noch leicht abschminken lässt, bekommt sie das Urteil »sehr gut« von mir. Dann habe ich noch eine die VOLUM´ EXPRESS LIFT-UP MASCARA genommen. Mal sehen, wie die sich schlägt. Wenn ich dann wieder aus meinem Heimaturlaub zurück bin, kann ich meine komische essence-Mascara und die überalterten Mini-Mascaras wegwerfen.
Seit wann gibt es bei Rossmann eigentlich Zeitungen und richtiges Spielzeug und eine Schreibwarenabteilung? Was hat sowas in der Drogerie verloren? *kopfschüttel* Naja. Ich hab ja eigentlich nichts dagegen, alles aus einer Hand kaufen zu können, aber irgendwie hätte ich meiner Drogerie doch am liebsten nur Drogerieartikel. Die Biolebensmittel lasse ich mir ja grad noch so gefallen (aber auch nur, weil ich die Alnatura-Sachen gerne esse – besonders das Käse-Kürbiskern-Knäcke – und meine nächste Möglichkeit, da ran zu kommen, so viel weiter weg ist als der dm in der Stadt).
Und noch ein bisschen was zur Fernsehwelt.
Da ich ja, wie gesagt, auf Heimaturlaub bin, komme ich wieder für zwei Wochen in den zweifelhaften Genuss des privaten Kabelfernsehens. Die erste Feststellung ist, dass Werbung immer noch genauso nervig ist, wie vor zwei Monaten.
Aber die neue Serie auf Vox wollte ich trotzdem gucken. Immerhin sah die Plakatwerbung interessant aus. Ich hab nicht nachgeguckt, worum es genau gehen sollte und saß dann gestern gespannt auf dem Sofa und erwartete den Beginn von Grimm. Urteil nach zwei Episoden: Nya, nicht so dumm. Wobei ich glaube, dass die Originalstimmen besser wären. Aber naja. Und dann der Renner: Normalerweise überschütten einen die Privaten ja mit Werbung und gestern, wo ich mal dringend einen Werbeblock brauchte, kam einfach keine.
Und zum Schluss noch meine fünf Minuten für Rumgeheule zwecks erster Welt Probleme. Zuhause ist es immer wunderschön und alles, aber das Internet ist hier so lahm Dx Ich hätte gerne eine portable 16’000er Leitung, die ich mit nach Hause nehmen kann. Aber das geht hier nicht *heul*

Yours, Aly <3

P.S. Ich hoffe, dass Grimm lustiges Märchen-Raten bleibt ^^

Advertisements

Random Thougths #6

Jaja, da war doch was.
Habe jetzt das Bettina Wulff Buch durch. Eine gute Woche hat es gedauert und am Ende muss ich sagen: Ich stimme den Aussagen, die unter Kritik im Wikipedia-Artikel des Buches nachzulesen sind, durchaus zu.
Am Anfang fand ich es ja noch gar nicht so schlecht. Ich fand es durchaus interessant, mal etwas darüber zu erfahren, wie streng bewacht doch unsere Politiker sind. Ich muss sagen, ich hätte das nicht unbedingt auf der Ebene des Ministerpräsidenten eines Bundeslandes erwartet. Aber nach der Hälfte wurde es dann recht fad und heulsuserig. Aber ich habe es bis zum Ende durchgehalten. Und was soll man schon groß über ein Buch sagen, in dem 7/9 der Kapitel mit „…“ enden? Ja genau. Nur ganze vier Kapitel des Buches endeten nicht mit drei Punkten. Das ist fast so gut wie … Nein, ich beende diesen Satz nicht.

Krank sein ist wirklich unschön. Noch dazu da ich wieder etwas schmerzhaftes hatte. Kann ich nicht einfach mal wieder eine normale Erkältung bekommen? Nicht, dass ich jetzt unbedingt eine haben möchte, aber das wäre zur Abwechslung mal wieder was „Erfreuliches“.
Wobei ich gestehen muss, dass ich es auf der anderen Seite auch gut finde, dass ich mich nicht mit den Ermüdungserscheinungen von so etwas wie einer Erkältung rumplagen musste. Denn so gesehen ging es mir gut. Ich hatte nur mal wieder nervende Schmerzen.
Nach einem ganz tollen Sonntag, den ich erst in der Notfallklinik und dann in der HNO der Uniklinik mit Warten verbracht habe, stand dann fest, dass meine Lymphknoten (oder der ein, ich weiß nicht, ob ich da mehr habe oder nicht) auf der rechten Seite aufgrund einer Infektion zu bemerkenswerter Größe angeschwollen waren. Ich habe ein Antibiotikum verschrieben bekommen und durfte meiner Wege ziehen. Ich wüsste nicht, wie ich diesen Tag ohne meinen Freund überstanden hätte. Ist ja doch immer ein Stück Wegs von A nach B und allein um am Ende noch das Medikament zu holen hätte ich ohne ihn und das Auto wahrscheinlich eine Stunde gebraucht. Total fertig war ich dann am Ende trotzdem, weil wir vom Frühstück an nichts mehr essen und trinken konnten bis wir dann gegen 16 Uhr bei mir waren. Ich konnte dann unter Schmerzen ein bisschen Suppe in mich rein löffeln. Weiter hab ich den Mund nicht aufgekriegt und kauen tat sowieso weh.
Genau das, was Frau vor ihren Prüfungen braucht.
Aber da es mir sonst gut ging und mir mein Freund nochmal ganz lieb gut zugeredet hat, bin ich am Montag tapfer zu meiner Klausur gegangen und habe danach fleißig für die nächste Klausur am Dienstag gelernt. Am Dienstag war es dann schon viel besser und heute, bei der Nachkontrolle, sagte mir die Ärztin, dass fast nichts mehr zu fühlen und zu sehen sei und damit wohl alles gut werde.

Ach ja, die Prüfungen. Bei zwei von dreien hab ich zumindest ein nicht all zu schlechtes Gefühl (und bei einer davon wurde mein gutes Gefühl heute sogar schon bestätigt – eine Zwei und das trotz schmerzender und geschwollener Lymphknoten). Die dritte. Naja, mal schauen.

Übermorgen geht es für mich mal wieder auf in die Heimat. Mein Urlaub quasi. Zwei Wochen und los geht es mit einer großen Party. Aber vorher geht es zum Friseur und dann kommen schnipp-schnapp die Haare ab. Nicht raspelkurz, da bekomme ich Ärger mit meiner besseren Hälfte, aber ein Stückchen kürzer werden sie schon. Obwohl ich irgendwie auch die perverse Lust verspüre, mal wieder einen richtigen Kurzhaarschnitt auszuprobieren. Vielleicht steht es mir ja dieses Mal besser. Vor geraumer Zeit hatte ich schon einmal diesen Einfall und niemanden, der mich abgehalten hat. Ich wollte aussehen wie Winona Ryder in Alien – Die Wiedergeburt. Entweder hat der Friseur es damals versaut, oder es ist einfach nicht mein Schnitt. Jedenfalls sah ich ziemlich dumm aus. Aber wächst ja wieder und in jungen Jahren sieht Frau sowas ja noch gelassener.

Es ist faszinierend, wie sehr sich ein Zimmer verändert, wenn man einfach nur ein Möbelstück anders hinstellt. Ich habe meinen Esstisch anders positioniert und irgendwie ist die Wirkung recht interessant. Plötzlich ist auf der einen Seite so viel Platz. Sehr ungewohnt. Mal schauen, ob ich das so lasse. Mein Sofa kann ich leider aufgrund seiner Größe und Form nicht anders hinstellen. Und das, wo ich doch gerne umräumen würde. Ich könnte es eigentlich nur an die andere Wand gegenüber stellen. Aber da stehen meine Bücherregale und die müsste ich dann ausräumen und auch umstellen. ist alleine ziemlich schwierig. Hab ich heut schon beim Sofa gemerkt, als ich versucht habe, es anders hinzurücken. Dann kam mir erst die Idee mal zu messen, ob es überhaupt passen würde. Hmm. Naja, zumindest eine kleine Änderung habe ich erstmal bewirkt mit meinem Tisch.

Irgendwie bin ich jetzt ein bisschen müde. Aber ich hab noch ein gutes Stück Herr der Ringe zu gucken. Noch ist der Ring nicht zerstört!

Yours, Aly <3

Random Thoughts #5

Als erstes: Es gibt neues auf meiner Genähtes-Seite

Zunächst mal ein bisschen Beauty-Babbel.
Essence hat im Moment ja wieder seine alljährliche 95-Cent-Sortimentswechsel-Aktion. Schwache Seele, wie ich nunmal bin, konnte ich natürlich nicht dran vorbei.
Meine Ausbeute:
95-Cent Ausbeute
(Foto © Markus Unger)

  • Lidschatten: Nr. 30 happy hour (metallic effect), Nr. 45 back to khaki (metallic effect), Nr. 59 copper island (shimmer effect)
  • nail colour³: 05 boys are back in town/it’s just a little crush, 02 shopping trip to soho/party all night long
  • soufflé touch blush 020 frozen strawberry
  • my base skin perfection make-up base

Heute kamen noch nail colour³ 04 a walk in the park/stop for an ice cream und der stay all day longlasting eyeshadow 09 for fairies dazu.
Die nail colour³ gefallen mit sehr gut, besonders die 05. Genauso der stay all day. Wunderschöne Farbe, wirklich fairielike. Der Soufflé-Blush hat mir noch nicht so zugesagt. Ich habe ihn auch hauptsächlich gekauft, weil ich schon oft überlegt habe, mal einen mitzunehmen, sie mir aber immer zu teuer waren. und bei €0,95 kann man nicht meckern. Da kann man es ja mal probieren. Genauso die Base, die ich noch nicht probiert hab. Aber ich glaube, die wandert in die Tonne. Auf dem Handrücken sah sie zumindest sehr eigenartig aus.
Kein Fehlkauf dürfte hingegen meine Skin79 BB Cream gewesen sein.

(Foto © Markus Unger)
Ich habe ja schon längere Zeit überlegt, eine „richtige“ BB Cream zu kaufen. Ist ja megamäßig gehypt und verspricht wahre Wunder.
Nun, ich suche für die LBM noch nach dem perfekten Make Up. Ich mag zwar mein Catrice Infinite Matt (hab ich das richtig gesehen? das geht aus dem Sortiment? ich habe das doch grad erst für mich entdeckt *kreisch*), aber irgendwie … naja. Ich probiere eben noch.
Bei ebay gibt es ja hauptsächlich die koreanischen Anbieter. Nicht, dass ich denen nicht vertraue – ich bestelle gerne in Ostasien und habe auch noch keine schlechten Erfahrungen damit. Jedoch wollte ich die Creme möglichst schnell haben und da kommen zwei bis vier Wochen Wartezeit ungelegen. Also habe ich spaßeshalber bei Amazon geschaut, wurde fündig und da ich noch Guthaben auf meinem Gutscheinkonto hatte, habe ich die Travel Size der Hot Pink BB Cream von Skin79 bestellt. Nach zwei Tagen war sie da und ich bin bis jetzt sehr zufrieden. Angenehmes Hautgefühl, mattiert recht lange, Farbe ist perfekt, dunkelt nicht nach, Poren fallen tatsächlich weniger auf. Werde wohl also irgendwann eine fullsize Packung in Korea bestellen.
Und das letzte zum Beauty-Babbel: Mein Freund ist ja schon süß, wenn es um mein Make Up geht (das süßeste ist immer, wenn er verdutzt guckt und fragt: „Du bist geschminkt?“, wenn ich sage, dass ich mich abschminken gehe). Wenn ich mal Muße hatte, mich auffällig zu schminken, weiß ich gerne, ob ihm der eine oder andere Look gefällt und frag ihn dann immer. Beim letzten Mal bekam ich folgende Antwort: „Äh … Erinnert mich irgendwie an Tim Burton.“. Ja, war so ’n bissel düster mit schwarz. Ich habe das mal als Kompliment aufgefasst, weil ich bei Tim Burton an Helena Bonham Carter denken muss und die toll finde.

Ich habe vergangene Woche das erste Mal Amazon Trade-In benutzt. Tolle Sache das. Man wird nicht den ganzen alten Krempel los, aber immerhin einiges. Und als Student bekommt man sogar noch 20% mehr. Der Gutschein kam diese Woche. Manchmal ist es doch toll, Student zu sein. Und so war es mir dann auch (fast) egal, dass A Dance with Dragons (Kindle Edition) einen unverschämt hohen Preis hat. Mir ist wahrlich unverständlich, warum der fast dreimal so hoch ist, wie der der Taschenbuchausgabe. Da kann man sich das schonmal leisten.

Am 03. Februar gehen mein Freund und ich Bogenschießen. Ich bin schon voll gespannt drauf. Wir haben zum Geburtstag einen Gutschein für Einführungsstunden bekommen. Und seit ich Robin Hood geguckt hab (dieser neue mit Russell Crowe), bin ich noch gespannter. Quasi wie ein Flitzebogen xD

Und zum Abschluss der Random Thougths ein paar Bilder.
Ansichten eines Katers

Ansichten einer Nadel

Ansichten eines Sterns

Yours, Aly <3

Random Thoughts #4

Zum Beginn des neuen Jahres kommt heute mal wieder ein buntes Potpourri von Dingen, die nicht umfangreich genug sind, ihnen einen eigenen Eintrag zu widmen oder die es schlicht nicht wert sind.
So zum Beispiel 50 Shades of Grey.
Ich habe immer noch keinen Ahnung, wo genau das herkam, aber plötzlich war es da und gehypt noch und nöcher. Auf jeder Bestellerliste auf Platz eins, bei Amazon immer irgendwo in den Empfehlungen. Worum genau es eigentlich geht war nie so richtig herauszufinden; also hab ich mir auf Wikipedia mal eine Zusammenfassung durchgelesen.
Oh Gott. Naja. Ich muss es ja nicht lesen.
Irgendwann war ich dann aber doch so gelangweilt (und ich ziehe ja nur ungern voreilige Schlüsse), dass ich angefangen hab, es doch zu lesen.
Ja. War noch schlimmer als ich erwartet hatte. Die Story ist … naja, nicht die hohe Kunst, wäre aber sicherlich erträglicher, wenn die Autorin nicht einen so offensichtlich begrenzten Wortschatz hätte. Meine Güte, ich hab storytechnisch sicherlich schon ähnlich anspruchsvolle Bücher gelesen und Sachen, die noch weniger Story hatten. Dann hat Ana bei ihrem ersten Mal auch noch „Holy cow.“ gemurmelt (das haben alle ständig gemacht! murmeln! alle haben gemurmelt, verdammte Scheiße, kein normaler Mensch macht das ständig!). Das war ja schon eigentlich das, was das Fass zum Überlaufen gebracht hat, aber ich hab trotzdem eisern weitergelesen. Aber dann kam dieser ominöse Vertrag. Das war es dann für mich. Ich hab mich eine Runde kringelig gelacht und das Buch vom Kindle gelöscht. Ein Drittel hab ich immerhin gelesen. Und kann jetzt sagen:
Ich hätte aus der Zusammenfassung ruhig den vorschnellen Schluss ziehen sollen, dass das Buch Zeitverschwendung ist.
Ich habe mich dann entschieden, ein zweites Mal Auf Befehl des Königs zu lesen, dieses Mal allerdings auf Englisch. Auch nicht superanspruchsvoll, aber wenigstens ist der Wortschatz von Julie Garwood größer. Und das Buch ist witzig. Und die weibliche Hauptrolle ist nicht gnadenlos dämlich und stolpert über ihre eigenen Füße.

Monatsfavoriten Dezember 2012

  • Jade Maybelline Volum‘ Express Mascara, Fb. Schwarz
  • Astor Anti Shine Mattitude Puder, Fb. 002
  • essence breaking dawn pt.2 Rouge
  • Kiko Rouge, Fb. 110
  • Balea Professional Oil Repair Haaröl
  • Parfüm (ganz allgemein, kein spezielles)

Gelesene Bücher 2012

  1. Schweinsgalopp (Terry Pratchett)
  2. A Clash of Kings (George R.R. Martin)
  3. A Hat full of Sky (Terry Pratchett)
  4. I shall wear Midnight (Terry Pratchett)
  5. The Tributes of Panem (Suzanne Collins)
  6. Catching Fire (Suzanne Collins)
  7. Mockingjay (Suzanne Collins)
  8. Harry Potter and The Chamber of Secrets (J. K. Rowling)
  9. A Storm of Swords (George R.R. Martin)
  10. Equal Rites (Terry Pratchett)
  11. Wyrd Sisters (Terry Pratchett)
  12. Lords and Ladies (Terry Pratchett)
  13. Reckless – Lebendige Schatten (Cornelia Funke)
  14. Der Hobbit – Oder Hin und zurück (J.R.R. Tolkien)
  15. Hogfather (Terry Pratchett)
  16. Risen 2 – Dark Waters (Steven Savile)
  17. The Bride (Julie Garwood)

Dazu kommen ein Drittel von 50 Shades of Grey und etwa 80 Seiten von Rattentanz, bevor ich jeweils entschieden habe, dass die Bücher meine Zeit nicht wert sind. Und etwa 10% der Complete works of H.P. Lovecraft (da lese ich immer so mal zwischendurch weiter, sind ja Kurzgeschichten).
Und welches war das beste unter den 17? Schwer zu sagen, weil sie sich teilweise nicht vergleichen lassen; Pratchett und Martin sind Welten. Von daher: Lords and Ladies und A Storm of Swords. Das eine, weil ich mich schlapp gelacht hab und das andere, weil es gut war und ist. Und den Tiffany-Zyklus, zu dem A Hat full of Sky und I shall wear Midnight gehören, kann ich sowieso nur jedem empfehlen. Aber hier würde ich sagen: Mit dem ersten Buch des Zyklus‘ anfangen und in richtiger Reihenfolge lesen, ansonsten ist die Entwicklung, die Tiffany durchmacht ein wenig konfus. A Song of Ice and Fire empfehle ich sowieso ungefragt jedem, der mir übern Weg läuft und sich mit mir über Bücher unterhält. Alerdings nur, wenn man nichts schönes lesen will. Versteht mich nicht falsch. Die Bücher sind unheimlich gut, nur nicht schön. Ist auch der Grund, warum ich grad nicht weiter lesen will. Mir steht grad der Sinn nach etwas Schönem. Deswegen auch als letztes Buch des vergangenen Jahres The Bride.

Der Entschluss ist gefallen: Im Februar trenne ich mich von meinen langen Haaren. Ein bisschen wehmütig wird mir schon zumute, aber es muss sein. Der Stufenschnitt nervt mich extrem und beim letzten Friseurbesuch hat die Trulla mir die Haare total asymmetrisch geschnitten. Nie wieder zu dem Friseur. Ich habe meine Lektion gelernt. Spontan und geizig sein ist eine schlechte Kombination.

Positiv überrascht hat mich übrigens Der Hobbit – Eine unerwartete Reise. Ich war ja sehr skeptisch. Bin es bez. der Aufteilung in drei Filme auch immer noch, aber den ersten fand ich toll. Martin Freeman ist ein toller Bilbo und die Zwerge sind auch gut besetzt. Und sie haben die Lieder übernommen! Gesungen! Ich war begeistert. Da hatte der Film mich.

Oh Gott, ich bin so froh, dass ich bei mir kein Privatfernsehen hab. Werbung macht einen ja bald genauso blöd wie das Nachmittagsprogramm bei RTL.

Und damit machen wir mal Schluss für heute :)

Yours, Aly <3

Random Thoughts #3

Oh man, wow. Schon fast drei Wochen nix gepostet.
Erst hat man keine Ideen und Zeit. Dann zwar immer noch keine Ideen, aber auch keine Zeit mehr. Und irgendwann kommt die Phase, in der einem unendlich viele Ideen im Kopf umherspuken, man aber weiterhin keine Zeit hat (oder zumindest nicht ohne schlechtes Gewissen Blog-Pflege betreiben kann).
Jetzt müsste ich zwar eigentlich auch was anderes, primär wichtiger erscheinendes machen, aber ich sonne mich jetzt im Glanze der 1,0 für den Seminarvortrag heute. Und weil ich mal wieder viel zu lange gelesen und deswegen zu wenig geschlafen habe, bin ich eh zu müde um mich jetzt noch in effektiver und nachhaltiger Weise mit der Vorbereitung für die Nachklausur zu beschäftigen. Also lass ich das, bin einfach stolz auf mich und schreibe mal wieder ein paar Gedanken nieder.
Ich habe überlegt, ob man die To-Do-Liste nicht lieber durch eine Geschafft-Liste ersetzen sollte. Ist doch eigentlich viel schöner, als immer auf eine Liste zu gucken, die man noch abarbeiten muss.
Auf meiner stünde sogar schon was. Denn ich habe es diesen Monat tatsächlich geschafft

  • meine Winterjacke zu waschen,
  • den losen Bommel an meinen Stulpen anzunähen,
  • den Spitzeneinsatz an meinem Shirt zu reparieren,
  • endlich mal wieder Panna Cotta zu machen,
  • Kingdom Hearts I durchzuspielen (inkl. Secret Ending!),
  • schonmal mit zumindest einem Weihnachtsgeschenk anzufangen,
  • meine Fahrkarte für Weihnachten zu kaufen.

Ist doch schonmal was. Die Stulpen langen schon etwa ein Jahr rum *shame on me* (dabei sind sie wunderhübsch!). Wobei ich mich mit Aus den Augen, aus dem Sinn rausreden könnte. Die langen eben in meinem Nähregal, da ist meistens der Vorhang vor und so sind sie dem Blick entschwunden (genauso übrigens wie das Shirt mit Spitzeneinsatz, nur, dass das erst seit vergleichsweise kurzer Zeit dort liegt).
Sind alles keine großen Sachen, aber dennoch habe ich mich gefreut, als ich die Sachen fertig hatte. Auf die Panna Cotta freue ich mich noch ^^ Die hab ich erst vorhin gemacht. Ich liebe dieses Dessert und es ist wirklich schon zu lange her, dass ich es gemacht habe. Dabei ist es so schnell und leicht gemacht (Zubereitung etwa 20 Minuten und dann noch ausreichend abkühlen).
Und wo wir schon beim Thema Kochen und Essen sind. Nächste Woche steht eine kleine Feierlichkeit an (wir zelebrieren mein Dasein auf dieser schönen Erde) und da bin ich natürlich schon mitten in der Planung. Das Abendessen war eine relativ leichte Entscheidung. Pizza ist schnell und einfach gemacht, fast jeder isst sie gern, man bekommt viele Leute damit satt. Aber der Kuchen! Okay, Zitronenkuchen kam auch relativ schnell auf die Liste, weil mein Schatz den sehr gerne isst. Aber was sonst noch? Ich habe gefühlt ein Regal voller Rezeptbücher, dazu kommen Anregungen aus dem Internet und schwupps! Ich hab einen Haufen potentielle Kandidaten und am liebsten möchte ich alles machen. ALLES! Besonders den 6-schichtigen Regenbogenkuchen mit Zuckerguss, die Zitronenkuchen-Variante mit Marshmallow-Fondant und Dekoschleife, die Party-Cupcakes mit drei unterschiedlichen Toppings, das Konfekt mit Fondant und Zuckergussschrift, dieser hübsche Schachbrettkuchen in Marzipanmantel und natürlich die Kirschmuffins! Und Baisers! Und am liebsten natürlich auch noch Kekse. Naja. Mal sehen, was am Ende alles auf den Tisch kommt. Ich hab heute jedenfalls schonmal 2 kg, 1 kg Sana, 0.5 kg Puderzucker und diverses Dekozeug (bunte Streusel und so) gekauft. Die 2-kg-Packung Mehl und ein Päckchen Kakao hab ich vorher schon gekauft. Ich werde auf jeden Fall in Bild und Text festhalten, wofür ich mich entschieden habe.
Apropos Fotos. Am Wochenende war hier ja wunderschönes Spätsommerwetter. Da bin ich mal mit dem Fotoapparat losgezogen und hab ein paar Fotos gemacht. Hoffentlich sind genug schöne für eine Herbstgalerie dabei ^^
So weit, so gut.

Yours,
Aly <3